Montag, 22. Februar 2010

Snowboard Fun

Also Leute, wie wäre es mal mit einer Runde Snowboard


Das macht bestimmt tierisch Spaß. Ich werde das heute Abend (wenn noch Schnee liegt) ausprobieren.

Dienstag, 16. Februar 2010

Was für eine Ruhe

Bei diesem herrlichen Sonnenschein haben wir heute wieder unsere Runden durch den Wald gezogen. Was war das für eine herrliche Ruhe. Manchmal meinte man zwar, das ein oder andere Echo von Sonntag zu hören. Wahrscheinlich habe ich mir das auch nur eingebildet.

Danach konnte ich auch schön schlummern

 
 
und von der herrlichen Ruhe im Wald träumen.


 In meinen Träumen stellte ich mir vor, dass mein Schafsfell schöner Tiefschnee sei.


War das ein schönes erholsames Mittagsschläfchen.


Sonntag, 14. Februar 2010

BÄÄÄÄLLLLCHEEEENNNN

Es war mal wieder soweit. Es wurde der dritte Versuch gestartet, den Erpeler Kirchspielwald vollständig zu durchqueren. Die Leinen wurden diesmal etwas mehr gelockert, man hatte ja jetzt lang genug das Zauberwort einstudiert:



Als es fast geschafft war, belohnten sich alle mit ein paar "Lawinen"


Hoffentlich bleibt der herrliche Schnee usn noch etwas erhalten. Oder ob die Zweibeiner auch ohne Schnee da runterkugeln.

Montag, 1. Februar 2010

Schnee, Schnee und nochmals Schnee

Was ein Wochenende - super soviel Schnee. Schade das ich nur mit Amie diesen Spaß haben konnte. Dafür mache ich Euch mal jetzt die Nase richtig lang, damit Ihr seht, was Ihr verpasst habt.

Hier mal ein kleiner Vorgeschmack.

Der Schnee lag bzw. liegt natürlich immer noch so hoch, dass die kleineren Menschen ganz tief eingesunken sind.

Man könnte also sagen, das der Schnee einen halben Meter hoch ist.

Tina und Ulf waren mal wieder ganz übermütig und haben sich eine Schneeballschlacht geliefert. Ich ließ mich dadurch aber überhaupt nicht stören und knabberte eifrig an einem herrlichen Stock.

Da ich ja immer so lustige Engelchen in den Schnee machte, fühlten sich Tina und Ulf wohl davon ziemlich inspiriert und wollten es auch mal versuchen.

Elegant sieht anders aus!

Wie zwei flache Flundern lagen sie da.

Ich beschloss dann mit Amie die beiden aus dem tiefen Schnee zu retten.

Soviel Schnee hatte ich zuletzt bzw. überhaupt im Skiurlaub gesehen. Aber dafür mussten wir ganz weit fahren. Jetzt haben wir das direkt vor der Haustür.

Aus der Menschensicht sieht es so aus ...

... und so aus unserer Sicht! Ganz schön hoch diese Schneewände!

Wir haben dann noch einen Golden Retriever getroffen. Das Blondchen war schon lange unterwegs ...

... und hatte daher schon voll die Bömmelchen im Fell.

Da Ulf sich mal wieder die Woche im Büro wohl wieder ausruhen konnte, hatte er mal wieder überschüssige Kräfte ...

... und musste die Bäume von der Schneelast befreien.

Dank dieser "Arbeit" durften alle anderen dann durch einen künstlichen Schneesturm maschieren.

Die Bäume haben aber echt ganz schön mit der Schneelast zu kämpfen. Einige hängen ganz tief über dem Weg.

Dann mussten Betty und Tina auch nochmal Engelchen machen.


video

Dann wurde es richtig spaßig. Wir spielten dann nämlich "Lawine"




Ich musste natürlich immer direkt hinterher, um als Lawinenspürhund die "Lawinen" retten.


Am Ende war ich dann auch ganz schön voller Bömmelchen


Howdy, vielleicht gehe ich Karneval ja als Cowboy. Würde ja passen. Rinder hüten ist ja meine eigentliche Aufgabe.

Ich hoffe, ich habe Euch die Nase richtig lang gemacht. Vielleicht liegt ja am nächsten Wochenende immer noch so schön viel Schnee. Drückt mal die Pfoten.