Sonntag, 17. Januar 2010

Auf ein Neues

Heute haben wir uns mal wieder getroffen, um den Spaziergang von letzter Woche nachzuholen. Für Debbie war Paula im Einsatz.
Den Entdeckern wurde Ihre Bewegungsfreiheit durch Schleppleinen erschwert. Leider war das Wetter etwas mies, so dass nur Alex mit ihrer High-Tech Kamera Bilder gemacht hat. Alle sind wieder heil angekommen.

Daher habe ich mal das Bild bei Aragorn geklaut.

Hier geht´s zum Bericht von dem reiselustigen Abbruchunternehmen.

Hoffentlich kommt bald wieder was Schnee, damit wir wieder so tolle Touren machen können.

Sonntag, 10. Januar 2010

Ende gut - alles gut

Was ein Tag - das hatten wir noch nie, mit so einer großen Meute haben wir die Ausläufer des Siebengebirges unsicher gemacht. Ich weiß gar nicht wieviele wir waren. Es waren einfach zuviele. Soviele Beine von Vier- und Zweibeinern, da verliert man ja den Überblick. Zu unserer üblichen Gang kamen noch Debbie und Buffy hinzu. So waren Amie und Lena nicht so alleine unter uns Jungs.

Wir konnten es gar nicht abwarten, bis wir von der Leine waren.

Es war schon ein tolles Bild

mit so einer großen Gruppe durch den verschneiten Wald zu maschieren.

So manch' einer war bei soviel Schnee ganz schön übermütig

und fing mit einer Schneeballschlacht bereits nach einigen hundert Metern an.

Inga wurde dann auch recht schnell von Ulf eingeseift.

Wir Hundis hatten aber auch mächtig Spaß im Schnee.

Ritze konnte von den "Bällchen" gar nicht genug bekommen.

Irgendwann wurde das aber dann etwas langweilig und wir machten die erste Exkursion durch den Wald. Nach einigen Minuten waren wir dann wieder da.

Amie musste dann leider umdrehen, da Sie ja noch nicht so lange laufen darf.

Vorher musste Ulf bzw. Tina noch die überschüssige Energie, in Form einer Einseifarie, loswerden


Kurze Zeit später startete die zweite Exkursion durch eine Tannenschonung. Bald sammelten sich wieder alle bis auf drei Vierbeiner. Trainer Ritze war mit seinen "Sprösslingen" noch immer auf Tour.

Während der Wartezeit mussten sich zwei Grazien irgendwie beschäftigen bzw. warmhalten. Und was machen die beiden ... Hampelmänner. Wahrscheinlich diente das aber nur zum Aufwärmen, weil dann wurde uns ein wahrer Show-Act dargeboten:

video

"Der WINTER-LIMBO-DANCE"
(leider habe ich gerade nicht das Limbo-Dance Lied von David Hasselhof, sonst hätte ich es zur Untermalung eingespielt)

Irgendwann hatten wir sie dann endlich gefunden, aber leider fehlte Aragorn.

Wir teilten uns dann alle auf und suchten ihn. Auch nach Stunden tauchte er nicht auf. Keiner hatte ihn gesehen.
Ganz schön traurig machten wir uns auf den Heimweg.

Abends bekamen wir dann zum Glück den erlösenden Anruf, das er gefunden wurde.

Was war mit Aragorn geschehen? Nachdem er uns verloren hatte, schloss er sich kurzerhand dem nächst besten Rudel an, in dem Fall zwei Passanten mit einem wildfremden Rüden. Dieser Truppe folgte er bis nach Bad Honnef. Die Passanten nahmen sich dann seiner an und gaben ihn beim Tierschutz Siebengebirge ab, wo Gaby & Alex ihn nach einer Telefon-Odyssee schließlich fanden.

So konnten wir dann alle zufrieden und erschöpft schlafen.
Hoffentlich wiederholen wir bald die Schneewanderung, aber ohne "Exkursionen durch´s Unterholz".

Samstag, 9. Januar 2010

DAISY-chen

Ich bin zu tiefst enttäuscht! Alles erzählt von voll den Schneemassen und was kommt da runter ... so gut wie nichts. Angeblich sollte ja ein Blizzard kommen ...


... aber das hier ist ja noch nicht einmal ein Schneestürmchen.

Jedenfalls ist hier schonmal ein Ausblick (insbesondere für das Abbruchunternehmen"Breeberg" aus Hennef), was Euch morgen so erwartet.
Dann zeige ich Euch auch, wie man den gefrorenen Schnee zwischen den Pfoten knackt.

Über Nacht sind leider nur ca. 5-7 cm Neuschnee gefallen. Da es ja immer noch leicht weiterschneit, wird es morgen bestimmt noch was mehr sein.
Vielleicht haben wir dann insgesamt so um die 30-40 cm.

Sogar die Pferde sind auf dem Rücken leicht Schnee bedeckt.

Ich freu' mich jedenfalls schon voll auf morgen.

Sonntag, 3. Januar 2010

Frohes neues Jahr

Ich hoffe Ihr seid alle gut ins neue Jahr gekommen und Eure Wünsche werden in Erfüllung gehen. Bei mir ist einer schon vor Jahreswechsel in Erfüllung gegangen. Meine Freundin Amie hat mich nach Holland eingeladen. So haben wir den Jahreswechsel gemeinsam verbracht.

Wir konnten ganz viel spielen und am Strand toben ...


... und haben dabei ganz komische Grimassen gemacht.

Es war ganz schön eisig und der Wind bliss auch mit einer strammen Brise ...

... so dass Amie ganz schön das Gesicht verzog.

Amie darf ja noch nicht so viel machen, daher bin ich mit Tina (und manchmal auch René) länger bzw. öfter raus.
Da wir nur herrlichstes Wetter hatten, konnten wir den Sonnenuntergang am Strand geniessen und ausgiebig spielen.

Schnappen oder Kopfball?

Plötzlich habe ich mich gewaltig erschrocken. Da kamen auf einmal kreischende Heulbojen (oder so) ...

... aus dem Wasser gerannt. Die waren ganz nackig! Die spinnen doch die Holländer. Das Wasser war doch sooooooooooooooooooooooooooooooooooo kalt.

Ich habe mich dann noch noch etwas alleine mit meinem Ball beschäftigt.

Ich bin ja ein ausgezeichneter Dribbelkünstler

Dann habe ich der Sonne auf Wiedersehen gesagt ...

... in der Hoffnung, dass der nächste Tag auch so schön wird.

Abends habe ich mit Amie "KeinOhrHasen" gespielt

Passt doch, oder?

Dann gab es noch eine Vorschau auf den nächsten Teil ...

... ??? (wer den Titel weiß, kann ihn ja bei den Kommentaren posten)

Heute bin ich mit Tina ganz früh aufgestanden. Eigentlich wollte ich noch liegen bleiben. Ich habe mich noch nicht mal zu meinem allmorgendlichen 5.00 Uhr Pippi gemeldet. Aber beim Blick aus dem Fenster musste ich einfach mit.

Alles schlief noch.

Nur der Mond schaute uns am Strand zu.

So konnte ich da auch erstmal aufräumen.

Dann kam auch langsam die Sonne hinter dem Deich hervor.

Dann konnte ich mich erstmal schön über den schneebedeckten Strand wälzen

video

Man könnte es auch "Engelchen machen" nennen.

Nach dem Packen und Aufräumen sind wir dann alle zusammen noch einmal an den Strand gegangen.

Jetzt war da schon deutlich mehr los.

Wir haben dann wieder ausgiebig mit dem Ball gespielt

Amie hatte aber mehr Interesse ...


... nach Wattwürmern zu suchen.

Es war einfach herrlich. Kaum Wind und Schnee

Fast wie in der Schweiz ! (Insider)

Die Chicas mussten das natürlich wieder ausnutzen ...

... und aalten sich am "weißen" Strand


Na ja, ich hatte aber auch meinen Spaß!

Am späten Nachmittag waren wir dann wieder zu Hause und was haben dann meine müden Augen gesehen ..... locker 20 cm Schnee!!!
Super!!! Erstmal auf zur Rodelwiese und da rumtoben.

Ach, was waren das für schöne Tage!

Aber irgendwie habe ich dann doch meine "Reise-Depression" bekommen


als ich an die letzten Tage und an Amie denken musste. Da musste dann halt die "dicke Berta" erhalten.