Freitag, 25. Januar 2013

Sieben Meilen äh 700 Meter Stiefel

Ich liebe ja den Schnee, weil: "Ich bin ja ein Husky"! Zumindest behaupten das ja einige! Die Sache hat nur einen Haken - ich bekomme von dem Eis zwischen meinen Pfoten ganz schnell wunde Pfoten.Und wenn denn da noch so ein paar Spacken meinen Salz streuen zu müssen, dann ist das kein Spaß mehr.
Wie jedes Jahr waren meine Dosenöffner am Überlegen, ob sie mir doch wieder Schneeschuhe holen sollen. Bisher hat allerdings kein Exemplar lange an meinen Pfoten gehalten. Ok, vielleicht weil es auch meist günstige Modelle waren. Daher haben die sich durchgerungen und mal richtig investiert.

Nein, die Schuhe liegen nicht auf meinem Rücken!

Toll, oder?

Ich glaube meine Begeisterung könnt ihr erkennen

Ich habe dann erstmal beschlossen einen Sitzstreik zu machen

Ich finde diese Teile voll doof. Dabei begann der Tag so schön ...


Auf den Hinweg zur Rodelwiese rutsche schon der erste Schuh von meiner Hinterpfote. Auf der Wiese angekommen, habe ich direkt einen Spielkameraden getroffen. Und siehe da ... pflutsch pflutsch ... einmal kurz durch den Tiefschnee gerannt, da waren die Schuhe aus. Also daher heißen die jetzt 700 Meter Stiefel.
Ein Schuh ist bis jetzt immer noch verschollen. Und das kann er meinetwegen auch. Der kann da verrotten. Aber wunde Pfoten habe ich leider immer noch. Mal schauen, vielleicht gibt es da ja was von Ratiopharm ;)
Aber diese teuren Teile kann aber definitiv vergessen!

Kommentare:

  1. Hallo Pelle,
    Bödi hat ebenfalls teure Hunde-Wander-Schuhe, die leider nur ein paar Meter halten und dann bereits abfallen.
    Bödi freut das eher, der kann Hundeschuhe nämlich ungefähr so gut leiden wie Du!
    LG Desiree & Herr Bödefeld

    AntwortenLöschen
  2. och pelle, du süßer mopsi! da krieg ja selbst ich mitleid!
    ich hab gehört, dass irgendwo jetzt suchhunde mit den dingern ausgestattet werden. die armen, wenn ich mir das ansehe. voll die spaßkiller. nee, dat is nix. da müsst ihr euch was anderes einfallen lassen! : )

    AntwortenLöschen
  3. Hey Pelle,
    jetzt kann ich Dich verstehen ... das Video zeigt es ganz deutlich, Schuhe sind nichts für uns Hunde. Sollen die Zweibeiner doch Spikes unter ihre Schuhe kloppen und das blöde Streusalz weglassen, dann haben wir auch keine Pfotenprobleme oder wie Du so schön sagst: Sollen die uns doch tragen! hähä

    Pfötchen,
    Dein Charly

    AntwortenLöschen
  4. Da ärgert sich dein Herrchen bestimmt über den Verlust. Aber wie heißt das sprichwort nochmal, "Was des einen Gewinn ist, ist des anderen Verlust" oder so ähnlich. Ich musste auch mal einen Pfotenschutz tragen, weil ich mir die Pfoten auf einer Schieferbruchkante aufgeschnitten hatte. Aber Gott sei Dank nur 5 Tage.
    Liebe Grüße
    Sammy

    AntwortenLöschen
  5. Husky - haha, immer diese Fachleute - ne - du bist eindeudig ein ROLL-MOPS!
    Ach, war das schön anzugucken - wie du im Film gerollt bist - herrlich!
    Schuhe für Spitzschotterwanderwege habe ich auch, aber nur die weichen - die hartsohliegen, die mag ich nicht, da bleibe ich einfach permanent mit stehen, basta. Diese weichen halten aber gut an meinen Pfoten, habe noch keinen verloren.

    Als ich deine neuen sah, war ich erst einmal begeistert, weil ich annahm, das diese durch den hohen Schnitt sehr gut am Bein sitzen würden - nun ja...

    Der Pfotenbalsam von F-Napf mit Bienenwachs, der soll sehr gut vorbeugend gegen Streusalzaua helfen.
    Ich brauchte es bis her GsD nicht.

    Liebe Grüße !

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Video! Ich habe gerade Tränen gelacht.
    Wenn Hundeblicke sprechen könnten!
    Unsere Maya hat auch Schuhe aber die ziehen wir nur an, wenn es weniger als -10 Grad hat. Bei uns wird allerdings auch kein Salz gestreut.

    Hast du es schon mal mit einer Pfotensalbe versucht? Das hilft bei Maya sehr gut, wenn die Pfote rissig ist.

    Liebe Grüße aus Schweden
    Claudia & Maya

    AntwortenLöschen