Sonntag, 27. November 2011

Betreutes Spazierengehen

Noch ein kleiner Bericht zum letzten Wochenende. Da habe ich wieder einen neuen Kumpel kennengelernt. Debbie hatte ihren Freund Muffin mitgebracht. So hatten wir dann wieder mal einen Opa in der Runde.


Mit seinen 11 Jahren war er dann doch nicht mehr ganz so flott unterwegs und wir haben uns daher an sein Tempo angepasst. Quasi als "Betreutes Spazierengehen". Nee, so schlimm war es auch nicht. Man muss ja auch nicht immer rumtoben. Man kann auch mal 'ne ruhige Kugel schieben. Jedenfalls war die Reihenfolge klar verteilt.

Hä, was ist los? War was?

Okay, wir kommen! Naja, Muffin hat es nicht so wirklich geschnallt.

Und schon kam ich mit Debbie angesaust.

Den "Opa" habe ich dann auch noch mitgebracht.

Das war eine richtig schöne Runde und Muffin war danach ganz schön müde. Der hat dann bestimmt bis zum nächsten Tag durchgeschlafen.

Kommentare:

  1. Betreuter Spaziergang hört sich klasse an. Solange der alte Herr aber keinen Rollator braucht, geht's ja wohl noch.
    Lg, Enya

    AntwortenLöschen
  2. Finde ich klasse, das es jetzt für die Rentner unter den Hunden die Möglichkeit , des betreuten Spaziergangs gibt.
    L.G. Diva

    AntwortenLöschen