Dienstag, 14. August 2012

Bärenhunger

Heute ging es nach Orsa zum Bärenpark. Aber leider durfte ich da nicht mit rein. Es gab daher zwei Möglichkeiten: entweder ins Bärenpark Småland für Hunde; ja die haben da extra eine "Betreuung" für Hunde eingerichtet; oder ich erkunde mit Frauchen die Gegend. Dreimal könnt Ihr raten was wir gemacht haben.
RRRRIIIIICCCCCHHHHHTTTTTTIIIIIIISSSSSCCCCCHHHH !!!!!!!!
Wir haben die Gegend unsicher gemacht. In der Nähe gab es einen See, den wir umrundeten. Vorher aber erstmal die Wassertemperatur checken.

Wie falscher Weg?

Wieso gehe ich eigentlich über die Brücke?

Durch den Bach ist doch viel cooler!

So, jetzt kann ich ja nochmal über die Brücke gehen.

Da es recht sumpfig war, lagen überall Bretter aus, damit man nicht versinkt!

Da ist der Bärenpark!

Und hier ist mein See vom Bärenpark aus!

Der Bärenpark ist ganz schön groß. Die Tiere haben dort soviel Platz, dass es sein kann, dass man sie auch gar nicht sieht. Es gibt nämlich nicht nur Bären, sondern mittlerweile auch andere Tiere. Es ging bei den Wölfen los, aber die konnten nicht gesichtet werden. Weiter ging es bei den Luchsen, die hier ja auch in den Wäldern rumlaufen. Aber die Kätzchen waren auch nicht auszumachen. Eigentlich sollte man ja meinen, dass man einen Eisbären nicht übersehen kann. Aber irgendwie haben die davon auch nix gesehen. Außer den Rest von der letzten Fütterung.

Eigentlich hätte ja Knut hierhin kommen sollen. Da hätte er bestimmt ein besseres Leben gehabt, als in einem marketinggeilen Zoo!
Am Gehege der Kamtschatkabären war ein "kleiner" Größenvergleich von einem Kamtschatkabären zu einem schwedischen Braunbären angebracht.

Links ist Peter der Kamtschatkabär - rechts Norbert der Braunbär
(jeweils stehend und gehend)
Peter ist stehend 3,10m und wiegt 570kg.
Aber selbst den konnten diese Blindschleichen nicht sehen. Wäre ich doch echt mal besser mit gekommen.

Aber immerhin haben'se die Leoparden gesehen

Kein Wunder, wenn die so faul in der Gegend rumliegen!

Im nächsten Gehege wanderte dann ein Schneeleopard

Ganz schön große Pfoten hat das Kätzchen

Im ehemaligen Wolfsgehege sind nun die Amur bzw. Sibirischen Tiger eingezogen. Die waren aber auch nicht besonders agil und hielten gerade Siesta.

Miez, Miez!

Er ahnte bestimmt, dass es gleich bei den Braunbären was zu futtern gibt.

Die Bärenpool

Wir haben ja aber mal schon ordentlich für den Winter vorgesorgt

Die Miezekatze hatte wohl auch Hunger.

Familie Petz hat wohl Kohldampf

Langsam hat er wohl geschnallt, dass es nichts gibt!

Aber dafür geht es jetzt hier los!

Die älteren Bären mussten sich erstmal die Pfoten waschen!

Dann wurde auch für die das Essen gerichtet. Vitamine und Naschen!

Er scheint damit aber nicht einverstanden zu sein!

Dafür schmeckt es ihm

Die Haltung erinnert mich irgendwie an jemanden! Als wenn es Käse geben würde ;-)

Wenn wir demnächst hier durch den Wald gehen, halten wir mal Ausschau nach dem hier ...
 ... man kann ja nie wissen! Schweden ist ein wildes Land!

Die Kodiakbären gingen währenddessen erstmal auf Tauchstation

Bzw. wollten wohl lieber nicht genervt werden!

Die Wölfe hatten sich echt gut versteckt!

Boah, wann kommen die denn endlich !!!

Wird aber auch Zeit !!!

Krieg ich jetzt endlich mein Eis!

Danke! Sogar das beste Eis wo gibt in Schweden! Die Kugel für 20 Kronen!

Da es die nächsten Tage so bleiben soll ...
... geht es morgen nicht ins Bergwerk nach Falun.

Kommentare:

  1. Hallo Pelle,
    schau mal auf meinen Blog - dort findest Du eine Überraschung für Dich - Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Bente, aber das kann ich nicht annehmen ;-)

      Löschen