Montag, 13. August 2012

Hottehüh

Die erste Tageshälfte hatten wir heute Bombenwetter. Das war auch wichtig, da wir Mittags zum Essen gefahren sind. Und da Hunde in der Regel in Schweden nicht in Restaurants dürfen, brauchten wir draussen einen Platz. Das hat dann auch prima gepasst. Als wir fast fertig waren, fing es an zu regnen. Danach mussten wir unserem Besuch ja mal unbedingt wieder die Herstellung der traditionellen Holzpferdchen zeigen.

Vor der Tür parkte erstmal der "Dienstwagen"

Ein Glück werden da nicht nur Pferdchen geschnitzt.

Die Pferdchen werden aber auch immer poppiger.

Alles Handarbeit, aber ein komischer Lappen liegt da zum Pinsel abwischen

Ach nee, is nur ein "Wischmob" ;-)

Am Abend musste dann noch unbedingt gebadet werden. Komisch das bei dem Wetter und um die Uhrzeit sonst keiner da war. So hatten wir den Strand für uns alleine.

Bei der enormen Brandung hatte ich schon ein bisschen Angst um Onkel Andi

Schließlich gab er dann doch zu, dass er erheblich mit den Wellen zu kämpfen hatte!

Ich war ganz schön froh, als er wieder Land unter den Füßen hatte
Jetzt hat er halt ein paar Streifen auf'm Arm ;-)

Um Herrchen hatte ich da weniger Angst, aber um die Kamera

Los komm raus!

Halloooo, rauskommen!

Dreimal könnt Ihr raten was dann passiert ist

Ich kam der Kamera immer näher ...

...und näher

Und dann PLUMPS - bin ich reingefallen. Aber das könnt ja demnächst im Video sehen.
Danach war erstmal panieren angesagt.

Kommentare:

  1. Nette Sommergeschichte - danke für´s erzählen. Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein toller Wischmop und auf das Video freue ich mich schon. Die Panade ist übrigens sehr gut als Sonnenschutz :-)))
    Pfötchen,
    Charly

    AntwortenLöschen